Auch in diesem Jahr lädt die Berufsschule I Fürth wieder zur traditionellen Gesellenstückausstellung ein.

Am Samstag den 21.07.18 können ab 11:00 Uhr die Gesellenstücke aus dem Fachbereich Holztechnik im Foyer des Neubaus im ersten Stock begutachtet werden.

 

Für unsere Schüler aus dem Fachbereich Holztechnik endet die 3-jährige Ausbildung im Schreinerhandwerk mit dem Ablegen der Gesellenprüfung.

Ganz nach dem Motto „vom ersten Entwurf zum fertigen Produkt“ entwerfen, planen und fertigen die Schüler im Rahmen ihres Gesellenstücks ein hochwertiges und zeitgemäßes Möbelstück.
Dabei sind den gestalterischen Fantasien keine Grenzen gesetzt. Die Vorgaben beschränken sich auf einen Schubkasten und ein sogenanntes Drehteil (z.B. eine Türe).
Besonders hohe Ansprüche werden dabei an die Fertigungsqualität gestellt, insbesondere bei klassischen Verbindungen wie Zinken oder Schlitz- und Zapfen.

Neben klassischen Vollhölzern verarbeiten unsere Schüler auch Furniere, Schichtstoffe oder andere Werkstoffe aus dem großen Materialportfolio moderner Schreinereien fachgerecht.

Zum erfolgreichen Bestehen dieser Prüfung müssen neben einem umfangreichen fachtheoretischen Teil auch die handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden. Bei der praktischen Arbeitsprobe müssen die Schüler ein vorgegebenes Werkstück fertigen, eine Maschinenprüfung ablegen (Tischfräsmaschine) und ein Fachgespräch (Kundengespräch) durchführen.

Auch im Schreinerhandwerk ist die Zeit nicht stehen geblieben. Neben Hobel und Stemmeisen gibt es immer wieder technische Innovationen und neue Fertigungsverfahren. Um diesen Ansprüchen im beruflichen Alltag stets gerecht zu werden, entwickeln die Schüler in einem weiteren Prüfungsteil ein CNC-Programm und führen nach dem Rüsten die Bearbeitung direkt an der Maschine durch.

 

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Beitrag: Hamm